Wir halten uns an die Richtlinien des Deutschen Club für Kooikerhondje e.V. (DCK) | VDH

 

auf den Seiten des DCK findet man Folgendes:

Unsere DCK-Zucht

1994 wurde die Interessengemeinschaft für Kooikerhondje (IGK) in Deutschland gegründet, eine kleine, nette Gemeinschaft, die das recht unbekannte Kooikerhondje gewissenhaft und nach den Regeln des in Deutschland größten und international anerkannten Dachverbands „VDH“ halten und züchten wollte. Durch sehr viel Engagement der Mitglieder dieser Interessengemeinschaft, insbesondere der Gründerin Frau Monika Dassinger ging aus dieser IGK 2004 der Deutsche Club für Kooikerhondje, (DCK) als gemeinnütziger Verein hervor, der ein Jahr später die umfangreichen Voraussetzungen erfüllte und zunächst vorläufiger Mitgliedsverein im Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) wurde. 2008 wurde der DCK vollwertiges VDH-Mitglied.

Unsere DCK-Zucht unter dem Dachverband VDH ist uns aus folgenden Gründen sehr wichtig:

  • Mit 175 Mitgliedsvereinen und somit über 600.000 Einzelmitgliedern ist der VDH die führende Interessenvertretung der Hundehalter in Deutschland.
  • Alle Mitglieder sind verpflichtet sich an die strengen Ordnungen und Regeln des VDH in Bezug auf Tierschutz, Haltungsbedingungen und Zucht zu halten.

Der VDH ist Mitglied im Weltverband der Kynologie*, der Fédération Cynologique Internationale (FCI).
(*Kynologie = Lehre von Zucht, Dressur und Krankheiten von Hunden)

  • In der FCI sind zur Zeit 89 Mitglieds- und Partnerländer vertreten wobei jeweils nur ein Verband ein Land vertreten kann. Ausschließlich diese Verbände können allgemein gültige Ahnentafeln für Hunde ausstellen. Deutschland wird durch den VDH vertreten.

Somit sind wir, der DCK, der einzige Kooikerhondjes züchtende Verein in Deutschland, der allgemein gültige und auch im Ausland anerkannte Ahnentafeln mit VDH- und FCI-Siegel ausstellt. Hierbei handelt es sich um Urkunden in juristischem Sinne.

  • Sie sind wichtige Dokumente in denen die garantierte Abstammung des Hundes eingetragen ist.
  • Für den Besuch von Rassehunde-Ausstellungen oder eine ordentliche Zucht sind sie Voraussetzung und belegen die Rassereinheit des Hundes und seine Zucht nach vorgegebenen Mindestanforderungen.
  • Abstammungspapiere von VDH-fernen Vereinen haben keine Gültigkeit.

Wir haben hohe Ansprüche an unsere Züchter, Deckrüdenbesitzer und Hunde

  • Vor dem ersten Zuchtgeschehen müssen unsere angehenden Züchter mehrere Seminare besuchen und werden bestens geschult. Die zukünftige Zuchtstätte wird durch einen intensiv ausgebildeten VDH-Zuchtwart geprüft, der darüber hinaus den Züchter berät und betreut. An die künftige Zuchtstätte gibt es Anforderungen, die erfüllt sein müssen, sonst ist dort eine Zucht nicht möglich.
  • Regelmäßige Fortbildungen sind für unsere Züchter und Zuchtwarte Pflicht. Auch unseren Deckrüdenbesitzern werden Schulungen angeboten.
  • Selbstverständlich bieten wir unseren Züchtern und Deckrüdenbesitzern auch viele vereinseigene Informationen und Schulungen an.
  • Unsere Hunde müssen von Fachtierärzten auf bestimmte Erberkrankungen untersucht werden und frei von diesen sein um uneingeschränkt zur Zucht zugelassen zu werden.  Gewisse Befunde lassen eine eingeschränkte Zuchtzulassung zu. Der größte Fokus unserer Zucht liegt immer auf der Gesundheit der Tiere.
  • Des Weiteren müssen die Hunde auf mehreren Ausstellungen vorgeführt werden und jeweils mindestens ein „sehr gut“ als Bewertung erhalten, damit sie für die Zucht eingesetzt werden dürfen.
  • Auch bestimmte Makel schließen einen Zuchteinsatz aus.
  • Eine Prüfung ob der Hund sozialverträglich ist muss als weitere Voraussetzung bestanden werden.
  • Werden die genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, sind die Hunde von der Zucht ausgeschlossen.

Wir sind über den VDH bestens vernetzt

  • Als VDH-Mitgliedsverein ist es uns möglich die engen Verbindungen des VDH zu Wissenschaftlern, Professoren der Veterinärmedizin, Ausbildern von Hunden und anderen Experten zu nutzen. So haben wir die Möglichkeit über den VDH, der Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (GfK) und die tierärztlichen Hochschulen auf wissenschaftliche Erkenntnisse zurück zu greifen.
  • Diese fließen dann in unsere Zuchtregularien ein und unsere Zuchtverantwortlichen werden über die Schulungen, Kampagnen und Meetings des VDH hervorragend fortgebildet.
  • Auch für unsere Züchter, Deckrüdenbesitzer und interessierten Mitglieder bietet die Akademie des VDH beste Fortbildungsseminare an, die regelmäßig und gern besucht werden.
  • Darüber hinaus pflegen wir einen sehr engen Kontakt zu den ausländischen FCI-Vereinen für Kooikerhondjes, insbesondere den Niederlanden und der in Utrecht ansässigen Forschungsabteilung für Erkrankungen beim Kooikerhondje.

Wir leisten noch mehr

  • Alle unter der FCI gezüchteten Kooikerhondjes im In- und Ausland werden seit 1943 in ein in den Niederlanden geführtes Register eingetragen das allen angegliederten Züchtern zur Verfügung steht. Alle bekannt gewordenen Untersuchungsergebnisse, Auffälligkeiten, Makel und Erberkrankungen wurden und werden dort eingetragen.
  • Inzwischen wurden vom DCK alle Daten in eine Datei übertragen die stetig aktuell gehalten wird und die jedem Züchter schnell und gezielt alle notwendigen Informationen gibt die er benötigt. Bei Bedarf werden die Planungen der Verpaarungen unserer Zuchthunde durch unsere Zuchtkommission begutachtet, so dass wir möglichst beste Voraussetzungen für die Gesundheit der Welpen, ihr Wesen, ihre Leistungsstärke und ihr Erscheinungsbild schaffen.
  • Zur Gesunderhaltung der Rasse gehört unbedingt die Beachtung der genetischen Vielfalt so dass die Anzahl der Zuchteinsätze bei unseren Rüden und Hündinnen sehr begrenzt sind. Ebenso gibt es einen bestimmten Zeitrahmen für die Zucht, so dass zu junge oder zu alte Tiere nicht eingesetzt werden dürfen.
  • Selbstverständlich findet eine Überprüfung der Zuchtstätten und der Welpenaufzucht bei jedem Wurf durch VDH-ausgebildete Zuchtwarte statt. Beratungen  der Züchter sind selbstverständlich.
  • Unsere Züchter und Deckrüdenbesitzer sind untereinander bestens vernetzt, pflegen einen wertvollen Erfahrungsaustausch und sprechen sich in vielen Bereichen ab.
  • Dies wird durch unser vielfältiges Vereinsleben große Veranstaltungen und regionale Treffen gefördert.
  • Auf fast allen unseren Treffen sind Welpeninteressenten willkommen um unsere Rasse und verschiedene Züchter kennen zu lernen und um sich beraten zu lassen. Natürlich können sich Interessierte auch direkt mit Züchtern oder den Mitglieder unserer Gremien in Verbindung setzen. Wir informieren und beraten sie gern.

Unser DCK

  • Wir sehen uns in der Verantwortung die Zucht von Kooikerhondjes auf dem hohen Niveau nicht nur zu halten  sondern möglichst zu verbessern, so dass sich die Rasse  weiter positiv entwickelt.
  • Das erreichen wir mit der Einhaltung unserer strengen Zuchtregeln, einer gewissenhaften Auswahl der Zuchttiere die unseren hohen Anforderungen genügen müssen, kompetenten Zuchtverantwortlichen und der groß angelegten Kontrolle unserer Nachzucht.
  • Wir haben die beste Zuchtbasis in Deutschland für Kooikerhondjes (ausreichende Anzahl von Zuchttieren zur Vermeidung von Inzuchtdepression), über 700 Mitglieder im DCK und züchten über 300 Welpen im Jahr.

Darauf sind wir stolz! WIR züchten Kooikerhondjes.